Online-Version anzeigen
 
 
["Notizen aus dem schwarzen Loch"]
 
 
Notizen 169
 
Weihnachtsgrüße
 
Allen meinen Lesern ein fröhliches Weihnachtsfest und einen beschwingten Tanz ins Neue Jahr!
 
Den nächsten Rundbrief lest ihr am 7.1.2017
 
Fred Astaire (70) & Barry Chase (20)
 
- Peter Ripota -
Kommentare, Kritik, Vorschläge bitte direkt an diese Adresse.
 
 
 
 
 
Wenn Sie meine früheren Notizen kennen lernen oder nochmals lesen wollen, Sie finden diese im Archiv.
 
 
Schwarze Löcher wurden von Karl Schwarzschild 1916 theoretisch aus den Formeln der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein abgeleitet. 1967 schuf John Archibald Wheeler den begriff "Schwarzes Loch" für diese Gebilde. Schwarze Löcher verschlucken alles für immer, Materie, Energie, Strahlung und Information. 1974 publizierte Stephen Hawking eine Hypothese, wonach Schwarze Löcher auch verdampfen können ("Hawking-Strahlung"), und in seinem Buch "Das Universum in der Nussschale" äußerte er die Annahme, dass Schwarze Löcher bei ihrem Ableben die gesammelte Information wieder ausspucken.
 
 
 
 
 
Impressum: Angaben gemäß § 5 TMG:
Peter Ripota, Zusserfeldstr. 21, 84174 Eching
Kontakt: Telefon: 08709/9432024, E-Mail: tango@peter-ripota.de
Umsatzsteuer-ID: 67 189 153 024
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Peter Ripota, Zusserfeldstr. 21, 84174 Eching

Notizen aus dem schwarzen Loch
Zusserfeldstr. 21
Eching 84174
Germany
 
 
Diese E-Mail wurde an tango@peter-ripota.de versandt.
Sie erhalten diesen Rundbrief, da Sie sich über meine Website in den Verteiler eingetragen haben.
 
Wenn Sie den Rundbrief in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich
 
Gesendet von
SendinBlue
 
 
© 2016 Notizen aus dem schwarzen Loch